Zurück Zu News

04.05.2017

HAMLET PROTEIN Ernährungsspezialist Lars Sangill Andersen hält einen Vortrag an der FIAAP (Feed Ingredients & Additives Asia Pacific)

Auswirkungen verarbeiteter Proteine auf die Ernährung von Schweinen


Lars Sangill Andersen, Ernährungsspezialist von HAMLET PROTEIN, stellt vor, welche Ansätze bei der Beurteilung der Verdaulichkeit von Rohmaterialien für Ferkel gewählt werden sollten.

Von den rohen Sojabohnen bis hin zum Sojaproteinisolat beeinflussen die verschiedenen Verarbeitungsschritte die Beschaffenheit des Endprodukts. Die Kenntnis des Einflusses der verschiedenen Verarbeitungsschritte erleichtert dem Futtermittelformulierer die Herstellung eines Futters mit den erforderlichen ernährungsphysiologischen Vorteilen für das betreffende Tier. Die Proteinverdaulichkeit ist nicht nur eine Berechnungsgröße, mit der die richtige Konzentration von verdaulichen Aminosäuren in der Formulierung bestimmt wird, sondern auch ein Werkzeug zur Reduzierung von unverdautem Protein und zur Verminderung von gesundheitlichem Stress für den Darm. Dieser Ansatz ermöglicht die Beseitigung von Ursachen für Probleme mit der Darmgesundheit, die dann nicht mehr mit Antibiotika behandelt oder durch die Integration anderer möglicherweise teurer Lösungen überwunden werden müssen.

Die FIAAP findet am 14. Juni in Köln, Deutschland, statt. Erfahren Sie auf der FIAAP-Website mehr über diese Konferenz

Schauen Sie sich das Video an, in dem Lars Sangill Andersen über die Auswirkungen der Verarbeitung von Rohmaterialien spricht: