Rückmeldungen von den Betrieben

Oft erhalten wir Rückmeldungen von Schweineproduzenten, die uns gute Ergebnisse aufgrund der Verwendung unserer Produkte in ihrem Ferkelfutter bestätigen. Üblicherweise ersetzen sie Fischmehl oder eine andere tierische oder pflanzliche Proteinquelle entweder durch HP 300 oder durch HP 800 Booster.

Profitsteigerungen: Fallbeispiel mit HP 300

Als der dänische Betrieb Frihedslund das Fischmehl in seinem Ferkelfutter durch HP 300 ersetzte, machte sich der Effekt sofort bemerkbar.

Die durchschnittliche tägliche Gewichtszunahme verbesserte sich, die Ferkelsterblichkeit sank und die Futterkosten wurden erheblich reduziert.

Heute verdient der Betrieb 2 EUR mehr pro Ferkel.

Weitelesen

Fischmehl durch HP 300 ersetzen
Futterkosten stellen für einen Betrieb wie Frihedslund, der 30 000 Ferkel pro Jahr produziert, ein nicht unerhebliches Problem dar. Da die Preise für Fischmehl Rekordhöhe erreicht hatten, war es für Betriebsverwalter Dennis Gormsen nur selbstverständlich, nach einer 100 %igen Alternative für diesen teuren Inhaltsstoff zu suchen.

„Wir hatten bereits sehr gute Ergebnisse mit Fischmehl in unserem selbst hergestellten Ferkelfutter erreicht. Ich war daher sehr daran interessiert zu sehen, ob mit HP 300 gleichwertige Ergebnisse möglich sind“, sagt Dennis.
Im ersten Quartal des Jahres entfernte er das Fischmehl komplett aus dem Ferkelfutter im Abferkelstall und den Ferkelbuchten und passte die Vormischung an HP 300 an.

Jegliche Zweifel hinsichtlich HP 300 waren schnell ausgeräumt. Geringere Futterkosten, eine niedrigere Ferkelsterblichkeit und eine höhere durchschnittliche tägliche Gewichtszunahme führten zu einem Mehrgewinn von 2 EUR pro Ferkel.

Der Betriebsverwalter ist mit diesem Ergebnis sehr zufrieden. „Alleine bei den Futterkosten haben wir 36 240 EUR pro Jahr eingespart.“

Bereits seit längerem wiegt er die Ferkel in den Ferkelbuchten wöchentlich, um das Wachstum und die Entwicklung der Tiere genau im Auge zu
behalten. Dadurch war es besonders einfach, den Effekt, den der Wechsel von Fischmehl auf HP 300 hatte, zu sehen. 

 

 

Pdf herunterladen

Unsere Jungsauen sind so gesund wie eh und je: Fallbeispiel mit HP 800 Booster

Für den Betrieb Kollund Øst sind einheitliche Jungsauen, denen man ihre Gesundheit ansieht, der Schlüssel zum Erfolg.

Daher ging der Verwalter des dänischen Vermehrungsbestands kein Risiko ein, als er begann, nach einer kostengünstigeren Alternative zu Fischmehl zu suchen.

Heute wird auf dem Betrieb HP 800 Booster mit erheblich niedrigeren Kosten im Absetzfutter eingesetzt – und die Jungsauen sind so gesund wie eh und je. 

Weitelesen

Vom Fischmehl zu HP 800 Booster


Es ist nicht das Hauptziel von Kollund Øst, die Produktion so effizient und profitabel wie möglich zu machen. Für den Vermehrungsbestand liegt der Schlüssel zum Erfolg in der Zucht einheitlicher Jungsauen, die bei bester Gesundheit sind. Die Erfahrung zeigt, dass auch die kleinste Veränderung des Futters die Herde aus dem Gleichgewicht bringen kann.

„Wir sind bekannt für die Produktion qualitativ sehr hochwertiger Jungsauen. Aus diesem Grund sind wir nicht daran interessiert, mit jedem Futter, das auf den Markt kommt, zu experimentieren. Aufgrund der extrem hohen Preise für Fischmehl waren wir allerdings gezwungen, nach Alternativen zu suchen. Also beschlossen wir herauszufinden, ob wir mit HP 800 Booster in unserem Absetzfutter genauso gute Ergebnisse erzielen können“, sagt Betriebsverwalter Jens Uth.

Jens Uth hat das Fischmehl der ersten beiden Absetzfutter im Betrieb Kollund Øst vollständig durch HP 800 Booster ersetzt (6-9 kg und 9-15 kg).


„Was uns am meisten erstaunt hat, war, dass nichts passierte. Wir beurteilen die Schweine mit unseren Augen und unsere erfahrenen Mitarbeiter bemerken alles. Da jedoch keine Rückmeldungen kamen, gilt der Wechsel zu HP 800 Booster als voller Erfolg. Unsere Jungsauen sind immer noch einheitlich und gesund“, sagt Jens Uth, der natürlich auch mit den jährlichen Einsparungen von 6 700 EUR bei den Futterkosten sehr zufrieden ist.

Seine obersten Prioritäten sind allerdings das ungestörte Gleichgewicht und die Tatsache, dass Kollund Øst jetzt auch die kleinsten Schweine aufziehen kann, sodass sie dem erforderlichem Standard entsprechen; sogar bei einer Produktion von 30 Ferkeln pro Sau pro Jahr, was für einen Vermehrungsbestand hoch ist.

 

 

Zum Betrieb
Vermehrungsbestand
1 050 Sauen produzieren 30 000 Ferkel (10 000 Jungsauen).
Produziert 30 Ferkel/Sau/Jahr
Niedrige Ferkelsterblichkeit
Sehr niedriger Medikamentenverbrauch

Befindet sich in Dänemark

Pdf herunterladen

Kein Durchfall und verbesserte FV: Fallbeispiel mit HP 800 Booster

Die Ferkelsterblichkeit ist im Schweinebetrieb Lerbjerggaard niedrig während die täglichen Gewichtszunahmen hoch sind. Der Betrieb sticht außerdem durch seinen sehr niedrigen Medikamenteneinsatz hervor.

Nachdem die kleinsten Ferkel während 14 Tagen HP 800 Booster mit dem Futter erhalten hatten, verzeichnete der Betrieb eine Verbesserung der Futterverwertung und keine Anzeichen von Durchfall.

Weitelesen

Der dänische Schweinebetrieb Lerbjerggaard hat insgesamt 1 300 Sauen, die 40 000 30 kg-Ferkel produzieren. Die Ferkelsterblichkeit beträgt in der Gruppe der Ferkel mit einem Gewicht von 5-30 kg 1,5 %, die tägliche Gewichtszunahme liegt bei 450-520 g/Tag und die Futterverwertung ist 1,8 kg Futter/kg Gewichtszunahme. Der Betrieb hat einen sehr niedrigen Medikamentenverbrauch. Er liegt bei ¼ des durchschnittlichen Medikamentenverbrauchs in Dänemark. Medikamente werden nur an einzelne Tiere oder auf Buchtenebene verabreicht.

Aufgrund der Tatsache, dass der Betrieb einige sehr große Wochen-Chargen in der Sauenproduktion zu verzeichnen hatte – was die Aufzucht sehr kleiner Ferkel mit einem Gewicht von rund 4,5-5 kg bedeutete –, wurde HP 800 Booster eingeführt.

Nach 14-tägiger Fütterung meldeten die Mitarbeiter eine verbesserte Futterverwertung und vollkommen durchfallfreie Tiere in der Produktionsperiode.

 

Schauen Sie sich hier das Video zum Fallbeispiel an

Need advice on optimizing piglet diets and nutrition?

Lars Sangill Andersen

Nutritionist

Telefon: + 45 22 16 94 55

Email: lsa@hamletprotein.dk

Kim Juhlin

Nutritionist

Telefon: +45 27 79 39 09

Email: kju@hamletprotein.dk

Günther Dubberke

Nutritionist - Germany

Telefon: + 49 160 952 29 200

Email: gdu@hamletprotein.com

Jes Klausen

Nutritionist

Telefon: + 45 40 53 85 96

Email: jek@hamletprotein.dk

Gary Fitzner

Nutritionist - North America

Telefon: + 1 913-940-6966

Email: gfi@hamletprotein.com

Let us Feed Your Brain!

 


We have put together a collection of articles on optimal nutrition for piglets and broiler chickens. Download our paper and let us Feed Your Brain!

Download our Feed Your Brain paper