Zurück in die Artikelübersicht

Von Kopf bis Fuß bessere Broiler

Von Kopf bis Fuß bessere Broiler

Fachartikel von Thikhamporn Charoenwai, Ernährungsspezialist für Geflügel bei HAMLET PROTEIN

Die Fütterung von Spezialsojaprotein führte in einem Fütterungsversuch über die Dauer eines gesamten Lebenszyklus zu einer Abnahme der Fußballenverletzungen und zu einer Verbesserung der Gesamtleistung.

Bei der effizienten Broilerproduktion geht es nicht nur um Leistung. Tierschutzfragen wie beispielsweise Fußballenverletzungen sind ein gleichermaßen anzugehendes wichtiges Problem. Die Ergebnisse eines Fütterungsversuchs zeigen, dass Starterfutter, das Spezialsojaprotein enthält, ein Teil der Lösung sein könnte.

Fußballenverletzungen – oder Fußballendermatitis – kommen am häufigsten bei jüngeren Broilern vor, da ihre Haut dünner und empfindlicher ist. Sobald Verletzungen auftreten, steigt für die Vögel außerdem das Infektionsrisiko.

Zu den Ursachen zählen nasse Einstreu und Futterstellen sowie eine hohe Luftfeuchtigkeit, verursacht durch eine schlechte Belüftung. Eine weitere Ursache ist das Futter.

Wenn das Futter einen großen Anteil an schlecht verdaulichem Protein enthält, steigt der Stickoxidanteil im Kot der Broiler. Der Kot nimmt eine weichere und klebrigere Konsistenz an und haftet schneller an den Füßen der Broiler. Aufgrund der ätzenden Beschaffenheit des Kots, steigt das Risiko für Fußballenverletzungen.

Weitelesen